Freitag, 22 of November of 2019

Category » Über den Hamburger Tellerrand hinaus…

Die SPD und Ägyptens Präsident Mubarak

Sag mir wer deine Freunde sind (oder waren) …

NDP Mubaraks aus Sozialistischer Internationale ausgeschlossen – etwas spät!

(ef-RG) Die Sozialistische Internationale hat am 31. Januar 2011 die ägyptische Regierungspartei NDP aus ihren Reihen ausgeschlossen. Sie war im Juni 1989 in den weltweiten Zusammenschluss sozialistischer und sozialdemokratischer politischer Parteien und Organisationen aufgenommen worden. Am vergangenen Montag jedoch schrieb der Generalsekretär, Luis Ayala, in einer Mitteilung an den Generalsekretär der NDP: „Mit Wirkung vom heutigen Tag heben wir die Mitgliedschaft der NDP auf, bleiben jedoch entschlossen, weiterhin mit allen Demokraten Ägyptens zu kooperieren, die einen offenen, demokratischen, inklusiven und säkularen Staat anstreben.“

Einige Tage zuvor, am 28. Januar, war Guido Fawkes die ungewöhnliche Schweigsamkeit des außenpolitischen Sprechers der oppositionellen Labour-Partei im Hinblick auf den Volksaufstand in Ägypten aufgefallen. Der irisch-britische Blogger vermutete damals, dass der Grund dafür darauf zurückzuführen sein könnte, dass die Partei des ägyptischen Staatspräsidenten zusammen mit Labour – wie beispielsweise auch die deutsche SPD und die österreichische SPÖ – der Sozialistischen Internationale angehört.

Quellen:

Guido Fawkes: Shameful Socialist Fraternity with the Egyptian Dictatorship

Schreiben der Sozialistischen Internationale an die NDP vom 31.01.2011 im Wortlaut (PDF)

Guido Fawkes: Solidarity

02. Februar 2011

Siehe auch: NDP (Wikipedia)